2. WK Heimkehrer

Hornsteiner Heimkehrer 1945-1950

Insgesamt kehrten zwischen 1945 und 1950 genau 418 Kriegsteilnehmer heim; die meisten bereits 1945, nämlich 206, 1946 waren es 162, 1947 nur mehr 38. 1948 gab es 7 Heimkehrer, 1949 nur 4 – der letzte Heimkehrer, Karl Szinovatz, Jahrgang 1918, kam am 9. Jänner 1950 aus sowjetischer Kriegsgefangenschaft zurück.
152 Soldaten kehrten aus der US-Kriegsgefangenschaft zurück, 111 aus der sowjetischen, gefolgt von 110 aus der britischen; aus französischer Kriegsgefangenschaft wurden 22 Soldaten entlassen, aus jugoslawischer 10 – über den Rest gibt es keine Angaben oder auch keinen Entlassungsschein.
In der Heimkehrerliste sind weder heimgekehrte Deserteure angeführt noch jene Wehrpflichtigen, die sich in den letzten Kriegstagen auf Heimaturlaub befanden und nicht mehr zu ihren Einheiten zurückkehrten. Auch jene Hornsteiner Wehrpflichtigen, die (meist aus privaten Gründen wie Ehepartner oder Arbeitsstätte) in ihre alten oder neuen Wohnorte außerhalb Hornsteins zurückkehrten, sind natürlich nicht verzeichnet.